+49 (0) 3677 4628 0 info@messwiderstaende.de

PMI – Positive Material Identifikation

Metall Wareneingangskontrolle Legierungsanalyse, PMI, Coating

PMI – Positive Material-Identifikation

Ob Metallurgie, Halbzeuge, Produkte, versand – die Vermeidung von Materialverwechslungen und Rückverfolgbarkeit sind enorm wichtig. Die Verwendung falscher Materialien kann erhebliche Schäden verursachen, den guten Ruf eines Unternehmens schädigen und im schlimmsten Fall sogar Menschenleben kosten. Mit dem heutigen Fokus auf ein umfassendes Qualitätsmanagement, ISO-Standards werden die Aufgaben der Materialinspektion immer anspruchsvoller

Die Werkstoff-Datenbank

Alle NITON-Analysatoren enthalten eine integrierte Werkstoff- Datenbank, welche die Werkstoffbezeichnung der Legierung im Display anzeigt.

Typische Anwendungen

Die NITON-Analysatoren arbeiten zerstörungsfrei. Typische Elemente können in den unterschiedlichsten Legierungen analysiert werden:
• Chrom-Stähle, Edelstähle, NCT
• Chrom-Molybdän-Stähle
• Niedrig legierte Stähle
• Werkzeugstähle
• Nickel-, Kobalt-Basis-Legierungen
• Kupfer-, Messing-, Bronze-Legierungen
• Titan-Legierungen

Stimmen die Zertifikate?

Zertifikate können irren, Materialien können verwechselt werden. Doch Verarbeitung, Haltbarkeit, Chemikalien-Beständigkeit und Sicherheit hängen entscheidend davon ab, ob das richtige Material geliefert und eingesetzt wurde. Um teure Rückruf- aktionen oder Produkthaftung zu vermeiden, ist die Prüfung mit mobilen NITON-Geräten eine kostensparende Vorsorge.

Analyse von Mg, Al, Si, P, S

Die Modelle XL2 air, XL3 air und XL3 hybrid analysieren die „leichten Elemente“ ohne Helium-Spülung oder Vakuum:
• Mg und Si in Aluminium-Legierungen
• Al und Si in Kupfer-Legierungen
• 1.4845 / 1.4841 mit Si um 1,5%
• Monel-Stähle (z.B. Al in Monel 500)
• niedrigste Gehalte von z.B. Cu, Nb, Sn, Pb, As, 
Te (100 – 300 ppm)
• Unterscheidung Rein-Aluminium von Al Mg
• Phosphor in Bronzen
• Unterscheidung von 1.4564 / 1.4310 (17-7PH / 301) 
durch 1% Al
• Unterscheidung 1.4305 von 1.4301 (303 / 304) und 1.4006 von 1.4005 (410 / 416) durch 0,1 – 0,3 % S

Typische Anwendungen „leichte Elemente“

• Mg, Si in Aluminium-Legierungen
• Al in Titan- und Zink-Legierungen
• Al, Si in Bronze und Magnesium-Legierungen
• P in Bronzen
• Super-Alloys und Spezial-Stähle
• Al in Monel K500 und Si in Nitronic 60
• Si und P in Gusseisen
• Si in Transformatoren-Stahl
• Erkennung von Phosphatierungen
• Mg, Al, Si, P in Mineralstoffen
• Farb-Pigmente, Keramiken, Ton, Glas

Mobile QS – in Laborqualität

Mit tragbaren XL2– und XL3-Geräten können Materialien in Sekundenschnelle direkt vor Ort geprüft werden – ob bei der Entladung, im Wareneingang, im Lager, bei der Verarbeitung oder beim Lieferanten oder Kunden. Die Qualitätssicherungs-Prozedur (QC) von analyticon führt die Kalibration jederzeit auf zertifizierte Standards und Referenz-Materialien des Kunden zurück. Dazu kann ein Zeugnis zur Werkskalibration ausgestellt werden.